Professionelle Schimmelbekämpfung, der
Gesundheit zuliebe

Neben der unschönen sichtbaren Fleckenbildung kann sich Schimmelbildung auch versteckt bilden. So zum Beispiel, wenn es in der Vergangenheit zu einer Wasserflächenbildung auf dem Fußboden kam und die betroffene Fläche nicht vollständig ausgetrocknet wurde. Wobei wichtig zu wissen ist, dass es neben dem sichtbar gewordenen Schimmelbefall auch zu einem unsichtbaren kommen kann. Zuerst stellt sich jedoch die Frage wie es überhaupt zu einem solchen, für Mensch und Tier gefährlichen Schimmelbefall kommen kann.

Feuchtigkeit,
der ideale Nährboden

Schimmelbekämpung sanitär

Schimmelbefall, so haben Untersuchungen ergeben, treten nicht nur in älteren Gebäuden auf. Anzutreffen ist dieser auch in Neubauten. Wobei die Gründe vielseitig sein können. Tatsache ist, dass alle der rund 100.000 bekannten Schimmelpilzarten ein Medium benötigen, um Wachstum zu generieren. Feuchtigkeit! Bei alten Gebäuden liegt die Problematik vor allem in der nachlassenden Dichte der verwendeten Baumaterialien. Mauerwerk gestaltet sich mit der Zeit brüchig. Dadurch dringt Feuchtigkeit ein, welche oftmals mit dem bloßen Auge nicht erkennbar ist. Diese Orte bieten den optimalen Nährboden und tragen weiter zur Verbreitung der gesundheitsgefährdenden Bakterien bei. Medizinische Untersuchungen haben gezeigt, dass rund ein Drittel aller Atemwegserkrankungen aufgrund andauernden Schimmelbefalls zurückzuführen sind. Desgleichen sind diese, über die Luft verbreiteten Bakterien für Erkrankungen des Nerven und-Immunsystems. Besonders betroffen sind hierbei ältere Menschen, Menschen deren Immunsystem ohnehin geschwächt ist und Kinder. Bei Schimmelbefall sollte also umgehend eine fachlich kompetente Firma zur Beseitigung des Problems herangezogen werden.

Ursachenerkennung und Beseitigung

In allen Fällen von Schimmelbefall tritt an einem oder mehreren Flächen konzentriert Feuchtigkeit auf. Wobei es in den meisten Fällen die folgenden sind:

  1. undichte Abflüsse
  2. ein undichtes Dach oder eine Dachrinne
  3. aufsteigende Feuchtigkeit des Mauerwerks
  4. bei Neubauten das unzureichende Austrocknen von neu errichtetem Mauerwerk
  5. falsches und ungenügendes Lüften

Das Feststellen
von Schimmelbefall

sanitär Schimmelbekämpfung

Nicht jeder Schimmelbefall ist mit dem freien Auge sichtbar. Um sicherzugehen, dass ein solcher bakterieller Befall nicht vorliegt, sollte man den Dienst einer professionellen Schimmelbekämpfungsfirma in Anspruch nehmen. Diese entnimmt eine Probe der Luft, welche in einem Labor auf Schimmelpilzbefall untersucht wird. Worauf, bei Bestätigung schnellstens die notwendigen Schritte vorgenommen werden sollten. Eine effektive, daher professionelle Schimmelbekämpfung kann nur von einer solchen vorgenommen werden. Oftmals bieten Malerbetriebe eine solche an. Welche sich aber meistens auf das Abdecken des Schimmels beschränkt. Dadurch aber wird dem Schimmelwuchs weiterer Wachstum gewährt. Das Problem bleibt weiter bestehen.

Das richtige Lüften

Um Schimmelbefall effektiv vorzubeugen, sollte man, möglichst mehrmals täglich »Stoßlüften«. Dies bedeutet, dass man vor allem am Morgen, nach dem Kochen oder im Badezimmer das Fenster für rund 5-10 Minuten ganz öffnet, um die Feuchtigkeit entweichen zu lassen. Das bloße Kippen der Fenster ist nicht ausreichend, da es dabei nur zu einem Abkühlen der Luft kommt, die Feuchtigkeit jedoch im Raum verbleibt. Bei bereits befallenen Räumen reicht das Stoßlüften nicht aus, um dem Problem Herr zu werden.

Vorbeugen,
zum Schutz der Familie

Wenn man ganz auf Nummer sicher gehen möchte, sollte man eine professionelle Schimmelbekämpfungsfirma damit beauftragen, die Räume des Hauses auf Schimmelbefall zu testen. Der Gesundheit der ganzen Familie zuliebe.